Ein Club, ein Spieltag, Gameday #11. Viele Teams, viele Ergebnisse – 20./21. Januar.

Die Zusammenfassung des Spieltags ohne Anspruch auf Vollständigkeit – sollte Euer Team nicht dabei sein, sprecht Euren Coach an oder schreibt selbst eine Spielzusammenfassung an info@art-giants.de

U18 Regionalliga: 
Niederlage im Spitzenspiel gegen Telekom Baskets Bonn.

 
Ohne die beiden Guards Flavio Lima de Abreu und Ege Ildan musste die U18 gegen den Tabellendritten aus Bonn antreten. Dafür mit Manuel Bojang an Bord, der das erste mal für die U18 auf den Court ging um nach langen Verletzungen wieder Spielpraxis zu sammeln. Und die ART Giants erwischten einen sehr guten Start. Aggressive Full Court Defense und blitzschnelle Fastbreaks angeführt von Petros Apostolou brachten eine frühe Führung. Doch auch die Baskets aus Bonn hatten ihre guten Phasen sodass man mit einer knappen Drei-Punkte-Führung in die Kabine ging. Bonn erwischte den besseren Start und die Düsseldorfer hatten mit Foulproblemen zu kämpfen. Die Pick&Roll Defense ließ sehr zu wünschen übrig, und so kam Bonn immer wieder zu leichten Punkten. Mittlerweile waren zwei Düsseldorfer bereits mit 5 Fouls aus dem Spiel, und die knappe Niederlage (73:68) konnte nicht mehr verhindert werden.

Coach Gabriel Strack: "Eine sehr bittere Niederlage wenn man bedenkt, dass wir heute die Tabellenführung hätten übernehmen können. Zu viele Einzelaktionen, Turnover und unsere ungenügende Pick & Roll Defense haben uns heute den Sieg gekostet"

U16 Regionalliga:

Perfekt für das 1st Team vorgelegt – Sieg gegen UBC Münster.


Für die momentan im Mittelfeld der Tabelle angesiedelten ART Giants ging es mit Coach Chris Peters zu den Tabellennachbarn nach Münster.
Die teils mit U14 Spielern auftretenden Rivalen konnten das Spiel trotz körperlicher Unterlegenheit in der ersten Hälfte lange offen halten. Somit ging man sogar mit 2 Punkten Rückstand in die Halbzeit. Mit Beginn des dritten Viertels zeigten die ART Giants dann eine engagierte Ganzfeldverteidigung, durch die man zu einfachen Punkten gelangte. Dank der guten Umsetzung eines Spielsystems konnte man zudem immer besser die Centerspieler in Position bringen. (3.Viertel 26 zu 18 für die ART Giants) Im weiteren Verlauf durften dann die beiden Topscorer der Gastgeber mit 5 Fouls aus dem Spiel. Somit setzte man sich am Ende deutlich mit 97:77 gegen engagierte Münsteraner durch.

Gerstmann (2), Will (6), Saballas (2), Mattner (15), Nahreyni (26), Trowe (12), Aksoy (10), Allerding (20), Antwi (4), Martin

U15 Oberliga: 

Nur phasenweise konzentriert und fehlerhaft - trotzdem Sieg gegen Duisburg-West.


Es war ein zerfahrenes Spiel der U15 Truppe gegen eine gute Mannschaft der BG Duisburg-West. Gleich zu Anfang ließ man zahlreiche Korbleger liegen und agierte zwar engagiert, aber noch ohne die nötige Konzentration. Schon früh kam es deshalb zu Foulproblemen beim einen oder anderen Spieler. Trotz mehrfacher Ermahnung von Coach und einer deutlichen Linie der Schiedsrichter schafften es die 2003er nicht, es zu unterlassen, permanent unnötig nach dem Ball zu schlagen. Zumindest die offensive Marschroute schien klar und man spielte gnadenlos die Vorteile der großen Spieler am Brett aus. Sinan Balkan (37 Pkte) und David Budimir (15) dominierten. David wurde zunächst nur durch seine Fouls davon abgehalten zu punkten, während Sinan letzteres drei Viertel lang nach Belieben tat.
Das Spiel blieb spannend bis zum Schluss, als sich die ART Giants endlich darauf konzentrierten, unnötige Fouls zu vermeiden. In den letzten Minuten kam dann David Budimir wieder zurück aufs Feld und wurde gut in Szene gesetzt. Man behielt die Oberhand und nach zwei wichtigen verwandelten Freiwürfen durch Furkan Isleyen stand es eine Minute vor Schluss vorentscheidend 76:69. Am Ende ein verdienter 77:73 Sieg bei dem ein konzentriertes Viertel ausreichte.

Balkan 37 (7/14 FW), Budimir 15 (1 Dreier), Isleyen 5 (1, 2/2), Hartwig 5 (1/2), Hoxha 4, Küppers 3 (1/2), Razaviani 3 (3/6), Dromantas 2, Santos 0, Pavlovic 0, Azzacconi 0

U12 Regionalliga: 
Zweite Reihe, erstklassige Leistung: Sieg gegen Hagen-Haspe.


Eine ungewöhnliche Starting Five unserer U12 erwartete den Gast aus Hagen-Haspe. Aufgrund von Ausfällen im Training bekamen am Samstag die Spieler Chancen, die sonst nicht so viel Gelegenheit haben, sich auszuzeichnen. Doch der Leistung tat dies überhaupt keinen Abbruch. Es zeigt sich, dass die U12 tief besetzt ist und durch die Bank ein gutes Niveau hat. Unsere Jungs hatten den Gegner jederzeit im Griff und punkteten teilweise mit schönem Teamplay. Einzig der Kapitän der Haspener hielt sein Team im Spiel mit robusten Drives im Spiel. So stand es nach dem ersten Viertel 18:12. Nach der Viertelpause mit Ansprache, in der es vornehmlich um Reboundarbeit an beiden Enden des Parketts ging, drehte das Team richtig auf: das zweite Viertel wurde mit 22:4 gewonnen. In der zweiten Halbzeit kamen dann alle Spieler zum Zuge, was den in der esrten Halbzeit gewonnenen Drive unterbrach, doch zur Crunchtime hin wurde den Gästen endgültig der Zahn gezogen, auch das letzte Viertel ging mit 18:2 an unsere Jungs. 
Auch wenn der Gegner eher in den unteren Regionen der Tabelle zuhause ist: Kompliment an die konzentriert aufspielende U12 für eine tolle Teamleistung. 

U10 Oberliga: 

Zu spät aufgewacht bei knapper Niederlage gegen den SC Bayer Uerdingen.


Am Sonntag hieß der Gegner de U10-Teams von Headcoach Divine SC Bayer Uerdingen.
Nach der spannenden und unglaublich knappen 52:54 Niederlage in der letzten Woche gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Basket Duisburg wollte das Team dort weitermachen, wo es beim letzten Spiel aufgehört hat .
Die ersten Minuten wurden allerdings komplett verschlafen, so brauchte man sich nicht wundern das man in 1:30 min gleich 4 Turnovers mit abschließendem Punkt für den Gegner produzierte. Nach diesem holprigen Beginn fing sich das Team nach einer Ansprache wieder, spielte endlich mit und konnte das Spiel offen halten. Mit 20:16 ging es in die erste Viertel-Pause, besonders positiv ist die gute Freiwurfquote zu nennen.
Im Verlauf des 2. und 3. Viertels konnte der Gegner seine Führung weiter ausbauen: zwischenzeitlich auf -18 aus D-Town-Sicht.
Man kann dem Team nur ein dickes Lob für die Moral und den Kampfgeist aussprechen, es wurde gekämpft und die Kids knabberten Punkt für Punkt den Rückstand weg. Leider kam die Aufholjagd ein paar Minuten zu spät und man musste sich mit 65:60 geschlagen geben . Die Kids haben nun 4 Wochen Zeit aus den Fehlern zu lernen und im kommenden Spiel gegen ETB Schwarz-Weiss  Essen kann es dann nur einen Sieger geben und der wird aus Düsseldorf kommen ...