Ein Club, ein Spieltag. Viele Teams, viele Ergebnisse.

Die Zusammenfassung des Spieltags ohne Anspruch auf Vollständigkeit – sollte Euer Team nicht dabei sein, sprecht Euren Coach an oder schreibt selbst eine Spielzusammenfassung an info@art-giants.de

U15 Oberliga:
One-Man-Show in Sterkrade nicht zu stoppen.


Es war vor allem der gegnerische Point Guard der Sterkrade 69er, der dafür sorgte, dass die ART Giants ihre erste Saisonniederlage in der U16 Oberliga kassierten.
34 Punkte erzielte der quirlige Guard Aref Noori und war kaum zu stoppen. Dennoch hielt D-Town lange mit und das Spiel blieb bis in die Schlussminuten ausgeglichen, bis sich die Gäste erst in der 37. Minute auf 10 Punkte absetzten. Am Ende unterlag man mit 70:83 in einem Spiel, dass durchaus hätte gewonnen werden können.
 
Balkan 19 (5/7 FW), Küppers 13 (1 Dreier, 6/8), Hartwig 13 (1/2), Hessou 8 (1, 1/3), Razavinia 6, Santos 4 (0/2), Budimir 3 (1/2), Isleyen 1 (1/3), Hoxha 0, Azzacconi 0, Dromantas, Pavlovic 

U14 Regionalliga:
Erste Niederlage gegen BG Hagen.


Nach den ersten zwei Spieltagen die beide deutlich gewonnen wurden, stand am Samstag das Topspiel gegen die BG Hagen an. Die U14 startete sehr solide und kontrolliert gegen eine aggressive Presse der BG Hagen, die Führung von 16:22 hatte sie sich redlich verdient. Im 2.Viertel aber sollte die Konzentration verloren.gehen. Die Defense rotierte extrem schlecht auf der Helpside, so kamen die Hagener ohne Probleme zu freien Würfen bekommen – acht 3er sind definitiv zu viel. Somit mussten unsere Jungs mit -14 in die Halbzeit gehen. Doch im 3. Viertel begann die Aufholjagd. Die Jungs kamen motiviert und mit einer aggressiven Presse aus der Kabine und holten auf. 48 Sekunden vor Schluss hatte man sich einen 5 Punkte Vorsprung erkämpft. Doch diese Führung war kein Garant für den Sieg. Durch einen 3er und einen Layup der Hagener war die Führung schnell wieder dahin – noch 9 Sekunden auf der Uhr, Ausgleich 69:69. Dazu kam, dass die Hagener für zwei Freiwwürfe an der Linie standen. Der erste wurde versenkt, der zweite gegen den Ring geworfen, Düsseldorf holte sich zwar den Rebound aber konnte den letzten Wurf leider nicht versenken. Schade, äußerst knappe Niederlage mit 70 zu 69. 

U12 Re­gio­nal­li­ga: 
ART Giants schlagen Telekom Baskets Bonn.


Wenn die Schlagzeile in acht,  neun Jahren nicht nur bei der U12 steht, dann haben unsere Jungs wohl eine glorreiche Zukunft vor sich. Doch bis dahin dürfen sich die Eltern über einen weiteren Sieg ihrer Jungs in der Regionalliga freuen. Mit über 30 Punkten wurden die Telekom Baskets wieder nach nach Hause geschickt. Dem Namen nach keine Laufkundschaft, stellte sich jedoch schnell heraus, dass die Gäste aus Bonn an diesem Tag kein starker Gegner für unsere Youngest Guns waren. Trotzdem war Coach Khouranian, der den verhinderten Headcoach Dennis an der Linie vertrat, nicht zufrieden. Zu viele vergebene Lay-ups und umgekehrt zu viele einfache Punkte für die Bonner. Statt in der Offense mit disziplinierter Besetzung des Raums Lücken für 1-gegen-1-Situationen zu schaffen, wollte sich jeder in der Zone anbieten. Das Ergebnis war eine schlechte Chancenausbeute, zu viele Drives in die Zone scheiterten am Finish. Doch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Die gut geölte Fastbreak-Maschine, die zu Beginn aufgrund von Fehlpässen und zu eigensinnigem Spiel noch stotterte, kam in Fahrt. Die Defense stand nun konzentriert und zwang den Gegner zu Ballverlusten und er musste ein einfacher Korbleger nach dem anderem hinnehmen. 
Respekt an die Telekom Baskets, die zu keiner Zeit aufgaben!  

End­ergeb­nis 89:56.

U11 Oberliga: 

Die weiße Weste eindrucksvoll gewahrt


Die U11 ist auch nach dem dritten Spieltag ungeschlagen. Gegen die BG Duisburg West, die ebenfalls mit weißer Weste nach Düsseldorf gereist war, gab es einen 73:57 (42:28)-Erfolg – und dieser war auch in der Höhe absolut verdient.

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (13:14) ebnete ein 11:0-Run zwischen der 16. und 18. Minute den Weg zum Sieg. Im dritten Viertel wurde der Vorsprung zeitweise bis auf 23 Zähler (59:36 / 29. Minute) ausgebaut. Im Schluss-Viertel gelang den Gästen, die dem hohen Tempo der ART Giants nach der Pause Tribut zollen mussten, noch ein wenig Ergebniskosmetik – mehr nicht.

Mit der Leistung seiner Schützlinge war Coach Dirk Kaiser sehr zufrieden. „Alle Spieler haben einen super Job gemacht“, lobte er hernach. „Vor allem in der Offensive.“ Ausschlaggebend für die 73 Punkte war das immer besser funktionierende Transition Game – was zugleich bedeutet, dass in der Defensive erneut stark gearbeitet wurde. Fünf Dreier (15 Punkte) bedeuten zugleich Bestwert in dieser Saison.

Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel vor den Herbstferien an. Dann reisen die „kleinen Giganten“ zum Weseler TV (Tip-Off ist um 12.00 Uhr).