Ein Club, ein Spieltag, Gameday #8. Viele Teams, viele Ergebnisse – 9./10. Dezember.

2nd Team Re­gio­nal­li­ga II: 
Zweite Herren beendet Hinrunde auf dem 3. Tabellenplatz.

  

Am Samstag um 16 Uhr war nicht nur der geographische, sondern auch der direkte Tabellennachbar Bayer Uerdingen zu Gast im baufinovo Home of the ART Giants. Die Krefelder waren mit neun Spielern angereist, währenddessen Trainer Florian Flabb auf 11 einsatzfähige Spieler zurückgreifen konnte.
Das erste Viertel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften bekamen offensiv keinen richtigen Zugriff zum Spiel und vergaben viele offene Chancen. 
Ein total anderes Bild gab es von den ART Giants im zweiten Viertel zu sehen. Durch aggressivere Verteidigung erarbeiteten sich das 2nd Team viele einfache Fastbreakpunkte und konnte so zur Halbzeit eine 14-Punkte-Führung herausspielen. 
Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Das dritte Viertel war wieder ausgeglichen. Im vierten Spielabschnitt spielten das junge Team erneut wie entfesselt und gewann das letzte Viertel mit 19 Punkten Differenz. 

Coach Florian Flabb nach dem Spiel: 
"Wir haben heute im zweiten und vierten Viertel herausragend verteidigt. Dadurch könnten wir viele Ballverluste provozieren. Ich freue mich für das Team und hoffe, dass wir auf dieser Leistung nächste Woche aufbauen können."


Die Zusammenfassung des Spieltags ohne Anspruch auf Vollständigkeit – sollte Euer Team nicht dabei sein, sprecht Euren Coach an oder schreibt selbst eine Spielzusammenfassung an info@art-giants.de

U18 Regionalliga: 
Unnötige Niederlage in Hagen.


Leider reiste unsere U18 krankheitsbedingt nur mit 7 Spielern in Hagen an. Dennoch hätte man dieses Spiel gewinnen müssen! Aber mit dieser schwachen Leistung wäre das alles andere als verdient gewesen. "Das war wohl mit Abstand das schwächste Spiel der Saison" so Coach Gabriel Strack. Die Giants schafften es nicht annähernd auch nur einen Funken Intensität auf das Feld zu bringen und überließen der BG Hagen den Sieg mit 57:55 quasi freiwillig. "Wir hätten an diesem Tag die Chance gehabt, die Tabellenführung zu übernehmen, diese Chance haben wir vertan. Dieses Spiel müssen wir ganz schnell vergessen und nächste Woche gegen Rhöndorf wieder Normalform erreichen."

U16 Regionalliga:

D-Town strauchelt erneut gegen Bonn.


Erneut sollte es ein Bonner Team sein, das die ART Giants U16er in die Schranken verwies. Gegen die BG Bonn/MTuS behauptete man sich bis zur Halbzeit (37:45), ehe die Gäste im dritten Spielabschnitt davonzogen und sich mit 46:70 absetzten. Zu schwach war die Defense gegen die Dribble Penetration der Bonner. Mit einem 20-Punkte-Rückstand ging es ins letzte Viertel. Noch einmal arbeiteten sich die U16er Schritt für Schritt heran und kamen bis auf 6 Punkte heran. Dabei tat sich vor allem Sinan Balkan hervor, der aus dem U15 Team einen seiner begrenzten Einsätze wahrnahm. Doch die Zeit reichte nicht mehr um das Spiel zu kippen. Schlechte Defense und eine schwache Freiwurfquote (10/25) waren bezeichnend für die Partie, und so kassierte man eine vermeidbare Niederlage gegen ein gutes Team aus Bonn/Meckenheim, welches auch verdient gewann.
 
T. Mattner 21 (5/12 FW), Balkan 14 (0/2), Trowe 12 (2/4), Gerstmann 10, Nahreyni 9 (1/3), Allerding 4 (2/4), Will 3 (1 Dreier), M. Mattner 0, Saballas-S. n.e., Montesdeoca n.e., Martin n.e., Antwi n.e.

U12 Regionalliga: 
Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer.


Die U12 der SG BG Bonn-MTuS in Meckenheim ist diese Saison scheinbar nicht zu schlagen. Als einziges Team ohne Niederlage führen die Bonner Kids einsam die Tabelle an. Dem entsprechend war unsere U12 hoch motiviert, am vergangenen Sonntag die Serie zu testen und einen Sieg mit nach Hause zu bringen. Die Anreise gestaltete sich als schwierig, brach doch just an diesem Tag nach dem verschneiten Samstag erneut das Winterchaos aus. Der Spielbeginn um 10:00 morgens trug auch nicht gerade zur Entspannung bei. Die Bonner Kids schienen es gewohnt zu sein, denn sie starteten ziemlich ausgeschlafen in die Partie. Vor allem die zweite Hälfte des 1. Viertels gehörte den Hausherrren: Ein Run von 12:2 führte zu einer 24:17-Führung, auf Düsseldorfer Seite gingen etliche Freiwürfe daneben. So viel vorab: den Vorsprung von sieben Punkten sollte der Tabellenführer nicht mehr hergeben. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel mit einem BBL-Ergebnis, was (wie man's nimmt) für die tolle Offense spricht oder kein gutes Licht auf die Defense-Arbeit wirft. Auch wenn unsere Jungs sich vor allem im letzten Viertel noch einmal heranarbeiteten, war der Drops mit insgesamt drei verlorenen Vierteln zemlich früh gelutscht. Erfreulich, dass die Punkteverteilung gleichmäßig war und sich jeder Spieler in die Scorerliste eintragen konnte. An der Freiwurfquote aber darf gearbeitet werden. Endergebnis: 90:85.

U11 Oberliga: 

Finale furioso“ beendet Mini-Serie.


Dank eines starken Schluss-Viertels (20:7) ist die U11 zurück in die Erfolgsspur gelangt. Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück gewann das Team von Coach Dirk Kaiser auswärts bei der BG Kamp-Lintfort mit 65:55 (34:35) und behauptet sich somit weiter in der Spitzengruppe.

Aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse (anhaltender Schneefall hatte die Anreise problematisch gestaltet), hatten beide Mannschaften zum Tip-Off nur sieben Spieler zur Verfügung. Während diese Zahl bei Kamp-Lintfort bis zum Spielende Bestand hatte, komplettierten drei weitere „Giganten“ sukzessive den Kader.

Die Düsseldorfer präsentierten sich von Beginn an hellwach und lagen zwei Minuten vor dem Ende des 1. Viertels mit 21:9 in Führung. Da jedoch in der Folgezeit nicht energisch genug verteidigt worden war, kamen die Gastgeber, bei denen sich vier Spieler die 55 Punkte teilten, immer näher heran – und gingen mit der Minimalführung von einem Punkt in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild wie in Durchgang eins: Die Giants waren sofort wieder präsent und erspielten sich erneut ein kleines Polster (+ 8 / 25. Minute). Aber auch das war schnell wieder aufgebraucht. Vor dem finalen Abschnitt lagen die Gäste somit mit drei Zählern hinten – weil es nach wie vor in der Defensive haperte. Beleg dafür waren die zu vielen „zweiten Bälle“, die die Giants den Hausherren gestattet hatten.

Mit einem 8:0-Run binnen vier Minuten machten die Giants aus einem 45:48 ein 53:50 – und weil bei den Kamp-Lintfortern jetzt auch die Kräfte nachließen (die Startformation hatte nur minimale Pausen erhalten), war beim 61:50 (37. Minute) die Vorentscheidung gefallen

„Das war ein hartes Stück Arbeit“, resümierte Coach Dirk Kaiser. „Jedes Mal, wenn wir schnell und mit Köpfchen und Auge gespielt haben, sind wir zu leichten Fast-Break-Punkten gekommen. Das hat mir sehr gut gefallen. Aus dem Set Play heraus suchen wir jedoch noch zu oft den Wurf, statt mit Zug zum Korb zu ziehen.

Am Samstag, den 16. Dezember, steht das letzte Spiel des Jahres 2017 auf dem Programm. Zu Gast in der kleinen Comenius-Halle ist dann um 14.00 Uhr die BSG Grevenbroich.

U10 Oberliga: 

VFL Astro Stars Bochum - ART Giants Düsseldorf 37:82.

Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch wegen Punktabzügen am grünen Tisch zweier Spiele gegen uns, ging es am Sonntag nach Bochum .
Aufgrund von Reisen und Krankheit fehlten einige Spieler und so fuhr man also mit 9 Spielern zu diesem Auswärtsspiel. Die Woche wurde hart gearbeitet an den Fehlern der vergangen beiden Spielen und das sollte sich direkt bemerkbar machen .
Unsere kleinen Giganten spielten den Gegner, der teilweise zwei Köpfe größer war, schwindelig und so ging man verdient mit 25:7 in die erste Viertelpause. Die Fastbreaks liefen, und wir hatten eine eindeutig bessere Trefferquote bei den Lay-ups .Selbst wenn es eng wurde um den Korb wurde sich mit Übersicht gut aufgestellt und so ergaben sich sehenswerte Cuts.
Die Defense stand über weite Teile sehr stabil .Zur Halbzeit führte man mit 43:16 -im Verlauf des Spiels haben alle Kids gescored und einen tollen Sieg gegen einen in allen Belangen überforderten Gegner eingefahren .
Dieses Spiel sollte den Jungs (und Mädchen) genug Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben.