Young Guns ringen die Junior Baskets Rhein-Neckar aus Heidelberg nieder und gewinnen mit 86:82 eine spannende Partie.

Nicht mit dem gewohnten und vielleicht erwarteten Line-up starteten die Düsseldorfer am vergangenen Sonntag in die Partie. 
Doch das hohe Risiko wurde belohnt. Die Match-ups zu kreieren war eine hohe Herausforderung gegen die beweglichen und hochgewachsenen Heidelberger Athleten.
Allein es sollte gelingen: die Energie unserer Mannschaft war eine ganz andere als noch zuletzt bei den vermeidbaren Niederlagen gegen Leverkusen und in Köln. 

Das erste Viertel konnte zu unseren Gunsten entschieden werden: 25:16 
Die Gäste glänzten mit einer beeindruckenden Quote von der Freiwurflinie und blieben dadurch im Spiel. 

Eine kämpferische, hoch intensive und stets fair geführte Partie ging in der zweiten Halbzeit hin und her mit dem etwas größeren Siegeswillen auf der Düsseldorfer Seite. 

Kompliment an die Schiedsrichter an dieser Stelle. Trotz der emotionalen Atmosphäre sah man endlich mal ein schnelles und aggressives JBBL-Spiel ohne unnötige Unterbrechungen. 

Die Ausgangssituation ändert sich jedoch nicht. Ein Sieg in Langen muss her, will man noch in den Kampf um die Play-off Plätze eingreifen.