U11 geht optimistisch in die Saison

Mit einem kleineren Kader und zwölf Spielern des Jung-Jahrgangs 2007 geht die U12-2 in die Saison 2017/2018. Dass das Team, das lediglich vier Neue zu integrieren hatte, überwiegend gegen Spieler des älteren Jahrgangs anzutreten hat, sieht Coach Dirk Kaiser als unproblematisch an: „Natürlich gibt es in diesem Alterssegment hinsichtlich der Körpergröße und der Spiel-Entwicklung große Unterschiede. Aber das primäre Ziel ist es, jeden einzelnen Spieler in seiner Entwicklung zu fördern und zu verbessern.“

Zudem wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der nicht nur die sportlichen, sondern auch die sozialen Belange (Kommunikations- und Teamfähigkeit, Sozialverhalten, Freizeitgestaltung unter dem Aspekt des Wechsels auf die weiterführende Schule) berücksichtigt. „Wir werden sicherlich in der einen oder anderen Partie Lehrgeld zahlen – aber auch diese Erfahrung trägt zur Entwicklung des Kindes bei.

Der Kader umfasst insgesamt 14 Spieler, wobei die universelle Ausbildung (dazu gehört auch, dass die Kinder nicht auf eine oder zwei Positionen festgelegt werden) im Vordergrund steht. Mit viel Tempo und jeder Menge Teamwork in der Defense möchte das „Young Team“ in der Oberliga überraschen.