8. Sieg im 8. Spiel

Foto: Norbert Schulz

Es könnte aktuell nicht besser laufen für unsere ART Giants Düsseldorf in der 1. Regionalliga West. Mit einem überzeugenden letzten Viertel sichert sich unser Team in einer über lange Zeit offenen Partie, durch viel Herz und Leidenschaft, den achten Sieg im achten Spiel.

Der Start des Spiels gehörte jedoch den Gastgebern aus Dorsten. Der Scharfschütze der Dorstener, Nderim Pelaj, netzte in den ersten fünf Minuten sieben seiner insgesamt 19 Punkte ein und Willy Köhler wusste vor allem durch Mitteldistanzwürfe zu überzeugen. Das Dorstener Team um Headcoach Franjo Lukenda konnte sich so bis zur siebten Minute mit 21 zu 13 absetzen. Nach dem verschlafenen Start sammelte sich unsere Mannschaft und konnte durch zwei Dreier von Johnny Mesghna den Vorsprung auf nur einen Punkt für Dorsten schmelzen lassen.

Auch im zweiten Viertel konnte sich keines der beiden Teams, in der kampfbetonten Partie, deutlich absetzten. Sebastian Kehr und Deion Giddens verteidigten stark unter den Körben und ließen den großen Jungs der Dorstener nun weniger Spielraum. 17 Punkten im zweiten Viertel sprachen für eine verbesserte Verteidigungsleistung, allerdings fanden auch unsere Jungs noch keinen richtigen Rhythmus in der Offensive. Mit 42 zu 41 aus Düsseldorfer Sicht ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause nahm die Aggressivität beider Teams deutlich zu. Es wurde auf allen Positionen hart, aber fair, verteidigt. Durch einen Dreier des ehemaligen Düsseldorfers Lyuben Paskov gingen die Dorstener mit sieben Punkten in Vorsprung. Dies sollte aber nicht von langer Dauer sein. Deion Giddens setzte sich unter den Körben sehr gut durch und erarbeitet sich Freiwurf nach Freiwurf. Zu Ende des dritten Viertels konnte unser Team wieder ausgleichen und es ging mit einem 57 zu 57 in den letzten Spielabschnitt.

Die mitgereisten Düsseldorfer Fans unterstützen das Team lautstark und das zahlten die Jungs auf dem Feld zurück. Drei erfolgreiche Dreier von Jonathan Mesghna, der immer wieder von dem überragenden Deshaun Cooper (22 Punkte) gut in Szene gesetzt wurde, sicherten den am Ende verdienten 80 zu 70 Sieg.

Coach Jönke zum Spiel:
„Es war eine sehr intensiv geführte Partie. Dorsten, getragen von deren Fans, hat uns über drei Viertel einen tollen Kampf geboten. Letztendlich haben wir diesen Kampf zu jeder Zeit angenommen und überzeugen im letzten Viertel durch ein gutes Teamplay, dass uns den Sieg sicherte.“

Am kommenden Samstag heißt es um 19:00 Uhr wieder GAMETIME im Comenius Gymnasium in Düsseldorf. Wir treffen auf den Zweitplatzierten Herford, die bisher nur eine Niederlage auf ihrem Konto haben. Wir brauchen euch alle, um unser Team auch im neunten Spiel zum Sieg zu tragen.