Club RoundUp | 06.November 2018

Spielbericht U11 vs Bochum

Nach Anlaufschwierigkeiten zu Beginn des Spieles gewann die U11 auch dieses Spiel deutlich mit 111: 45.

Coach Lars war besonders zufrieden damit, dass 6 Spieler zweistellig punkten konnten und auch die zweite Fünf eine überzeugende Leistung bot. Bochum konnte weder eine Antwort auf die gute Defense der Mini Giants finden, noch mit dem hohen Tempo in der Offense mithalten. Wurde das Team bisher hauptsächlich von guten Einzelleistungen getragen, war dies die bisher beste Teamleistung.
 
Spielbericht U12 vs RheinStars Köln

Es war schon abzusehen, dass mit dem Tabellenführer ein äußerst starker Gegner in die Halle des Comenius Gymnasiums kommt, gegen den man immerhin in der Vorbereitung ganz gut mithalten konnte. Diesmal spielte unsere U12 zwar eine ansprechende Anfangsphase doch ließ man sich im weiteren Verlauf des Spiels den Schneid abkaufen. Die deutlich physischer spielenden Gäste verhinderten durch starke Verteidigung einfache Punkte und die ART Giants fanden zu keinem offensiven Teamspiel. Am Ende eine deutliche und verdiente 50:90 Niederlage.


Spielbericht U14 vs Paderborn Baskets


Die bisher ungeschlagene U14/1 konnte auch gegen die Paderborn Baskets auch das vierte Spiel der Saison mit 82:57 letztendlich für sich entscheiden und so den Heimsieg für sich verbuchen. Der Mannschaft viel es schwer in das Spiel zu finden. Das Spiel war zunächst unkonzentriert.Coach D hat sein Bestes gegeben und mit klaren und deutlichen Ansagen versucht, Ruhe ins Spiel zu bringen. Einige Körbe blieben liegen und die Defense wurde einige Male durchbrochen.  So begann das Spiel ...

Im 1. Viertel viel es dem Team schwer, das Spiel in gewohnter Art und Weise das Spiel zu dominieren. Die Paderborn Baskets versuchten ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen. Trotzdem konnte das 1. Viertel mit 24:18 abgeschlossen werden. Im 2. Viertel gaben die Paderborn Baskets noch mehr Gas, so dass es mit 19:18 erzielten Punkten zur Halbzeit 43:36 stand.

Nach der Pause wurde es zunächst nicht besser; so konnten  die Paderborn Baskets den Abstand noch verkleinern und das 3. Viertel sogar mit 14:17 Punkten für sich entscheiden. so dass es zum Ende des 3. Viertels 57:53 stand.

Vielleicht lag es daran, dass hoher Besuch zugegen war. Der Landestrainer Michael Kasch, Trainer des NRW-Kaders 05m, ließ es sich nicht nehmen, seinen Kaderspielern, allein fünf in der Mannschaft, beim Spiel zuzuschauen. Jeder wollte sich präsentieren und sein Bestes geben.

Im letztes Viertel viel der Groschen. Das Spiel wurde überragend, die Defense zur Mauer, Körbe blieben nicht mehr liegen. Das gewohnte Team war zurück! Das 4. Viertel konnte dann mit 25:4 entschieden werden. Der Erfolg mit 82:57 Punkten war hart erkämpft, aber am Ende des Tages verdient.