Club RoundUp - 29.01.2019

JBBL | Deutliche Niederlage im Spitzenspiel

Am vergangenen Wochenende reiste unsere JBBL zum Spitzenspiel nach Frankfurt. Beide Teams konnten bisher in der Hauptrunde überzeugen. Nach der mehr als vermeidbaren Niederlage der Düsseldorfer am vergangenen Wochenende gegen das Team Südhessen wollte die Mannschaft wiedergutmachung betreiben. 

In der Trainingswoche wurde vor allem an einer besseren Ballbewegung und schnellerem Spiel gearbeitet. Beides konnten die Düsseldorfer im ersten Viertel umsetzen, sodass am Ende des ersten Viertels eine knappe 12:15 Führung zu Buche stand. 
Mit fortlaufender Spielzeit kamen die Frankfurter immer besser ins Spiel und glänzten vor allem von hinter der Dreierlinie mit einer herausragenden Sicherheit. 
Mit minus sieben Punkte ging es zur Halbzeit in die Kabine. 

Nach der Halbzeit lief bei den Düsseldorfern allerdings nicht mehr viel zusammen. Vor allem im Rebound war man den athletischen Frankfurtern klar unterlegen und es schlichen sich erneut viele vermeidbare Fehler ein. Punkt für Punkt enteilten die Frankfurter. 
Am Ende stand eine deutliche zwanzig Punkte Niederlage auf der Anzeigetafel. 

Nun gilt es in der kommenden Woche in Bamberg den zweiten Tabellenplatz zu sichern um eine möglichst gute Ausgangsposition für die Playoffs zu erhalten.


U18 |  ART Giants Düsseldorf - SW Baskets Wuppertal 67:74 (15:16; 23:20; 14:20; 15:18)


Von Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Düsseldorfer machten den Wuppertaler Guards von Beginn an ordentlich Druck und erzwungen viele Ballverluste, welche in einfache Punkte verwandelt wurden. Die Wuppertaler hingegen konnten über ihre starken Centerspieler immer wieder Akzente unter dem Korb setzen.


Nach der Halbzeitpause erzielten die Gäste einen kleinen Lauf und setzten sich mit 10 Punkten ab, allerdings blieben die Gastgeber dran und erspielten sich zur 31. Spielminute den Vorsprung.


Beim Spielstand von 66:66 und noch 1:20 zu spielen erzielten die Gäste aus Wuppertal, durch ihren starken Center, einen Dreier mit Ablauf der 24-Sekunden Uhr. In der letzten Spielminute versuchten die Düsseldorfer die Zeit zu stoppen und die Wuppertaler an die Freiwurflinie zu schicken. Die Gäste behielten jedoch die Nerven und verwandelten 5 von 7 Freiwürfen und sicherten sich so den Sieg.


U12 unterliegt starken Kölnern - Reboundschwäche eklatant
 
Man hatte durchaus Chancen beim BBV Köln-Nordwest, einer sehr ausgeglichenen und schnell spielenden Mannschaft, der man in der Hinrunde noch deutlich unterlag.


Vor dem Spiel wurde die bisherige Schwäche angesprochen die Spiele unkonzentriert zu starten und dies wurde diesmal abgestellt. Man startete sogar mit einem 10:2 Run und zeigte sich offensiv endlich mal in Spiellaune. Leider vergaß man darüber die Verteidigung und kam zunehmend ins Schwimmen. Die Kölner zeigten sich äußerst Wurfstark aus der Distanz und schnell in ihren Entscheidungen. Vor allem ein neues Problem hatte sich schon in den Spielen zuvor angedeutet und sollte diesmal spielentscheidend sein. Der Defensivrebound. Unzählige Male konnten sich die flinken und wacheren Kölner zweite Chancen erarbeiten und setzten sich bis zum letzten Viertel mit 16 Punkten ab.


Zwar zeigten die U12 Giants noch einmal Kampfgeist und kamen bis auf 5 Punkte heran (75:69), aber ein Dreier besiegelte die Niederlage zum 78:69.