Die International School gewinnt erneut die Basketball Giants League der Düsseldorfer Schulen

Drei Schulen beim Final Four auf Augenhöhe.


Das Endergebnis hatte sich bereits in der Vor- und Zwischenrunde abgezeichnet: Zu überlegen hatte die International School Düsseldorf (ISD) ihre Begegnungen bis dato absolviert. Und auch beim Final Four der Basketball Giants League spielte die ISD in einer eigenen Liga. Im Halbfinale wurde das Friedrich-Rückert-Gymnasium mit 60:18 bezwungen; im Endspiel hatte dann das Leibniz-Montessori-Gymnasium mit 16:73 das Nachsehen. Somit geht der Titel in der Saison 2017/2018 erneut an die ISD.


Während der alte und neue Titelträger zu keiner Zeit Zweifel am Triumph hatte aufkommen lassen, agierten die anderen drei Schulen, die bei schwül-warmen Temperaturen in Kaiserswerth um die weiteren Plätze spielten, auf Augenhöhe – was im zweiten Semifinale zwischen dem Leibniz-Montessori-Gymnasium und dem Theodor-Fliedner-Gymnasium zu beobachten gewesen war. Es hatte eine Verlängerung gebraucht, ehe der Sieger, das Leibniz-Montessori-Gymnasium, feststand.


Gut erholt von der 21:24-Niederlage hatte sich das Theodor-Fliedner-Gymnasium dann in der Partie um Platz drei gezeigt: Mit 37:14 wurde das Friedrich-Rückert-Gymnasium bezwungen – wobei den Rückert-Akteuren im Laufe der Begegnung zusehends die Kräfte schwanden.


„Glückwunsch an die International School. Es ist schon beeindruckend, wie gut die Schule Jahr für Jahr im Basketball-Bereich aufgestellt ist“, sagte der Organisator der Düsseldorfer Giants League, Dirk Kaiser. Zusammen mit seinem Partner Thomas Röhrich (Leverkusen) zeichnete der Inhaber der Trainer-B-Lizenz erneut für die Durchführung verantwortlich.