JBBL | Auch gegen Bonn erfolgreich

JBBL - Defense Wins Games

 

In der Hauptrunde weiter ungeschlagen ist unsere JBBL – Mannschaft. Gegen das Team Bonn Rhöndorf konnte das Team von Headcoach Florian Flabb und Assistand Sarah Beggar den vierten Sieg im vierten Spiel einfahren.

 

Dabei standen die Vorzeichen vor dem Spiel alles andere als gut. Trainer Flabb musste mit Aime´Olma, Julian Froehlich, Efe und Kemal Colak gleich auf vier Leistungsträger verzichten.

Dennoch konnten 12 hoch motivierte Spieler aufgeboten werden, welche fest entschlossen waren  den nächsten Sieg in der Hauptrunde einzufahren. Mit Calin Nita, Niels Dübener und JBBL Debütant Tim Kati standen gleich drei Spieler des Jahrgangs 2005 im Kader.

 

Das Spiel startete zerfahren. Beide Mannschaften waren nervös und vor allem die Anfangsphase war von vielen individuellen Fehlern geprägt.

Auf Giants Seite hatte man sich vorgenommen intensiv und mit viel Leidenschaft zu verteidigen, um die vielen Ausfälle zu kompensieren. Dies gelang den Giants auch hervorragend. Am Ende des ersten Viertels stand es 12:4 zu Gunsten der ART Giants.

 

Wer nun dachte, dass die Partie sich im Angriff verbessern würde lag falsch. Der Korb schien wie vernagelt und beide Teams konnten keine wesentlichen Akzente setzen. Das zweite Viertel endete 11:10 für Düsseldorfer, somit nahm man eine neun Punkte Führung mit in die Kabine.

 

Im dritten Viertel wurde es etwas hitziger. Die Bonner versuchten mit intensiver Verteidigung zurück ins Spiel zu finden, aber vor allem Calin Nita organisierte und strukturierte das Düsseldorfer Spiel hervorragend, sodass der Vorsprung konstant gehalten werden konnte. Auch im dritten Viertel bot sich den Zuschauern kein offensiv Spektakel, so endete der dritte Abschnitt 08:10 und mit einem Zwischenstand von 31:24.

 

Im letzten Viertel hatten die Düsseldorfer Youngstars sich dann endlich gefunden. Angeführt vom starken Linus Helmhold nutzte man im Angriff die körperlichen Vorteile unter dem Korb und Luki Pobric machte den Sack mit einem schön herausgespielten Dreier aus der Ecke zu. Das letzte Viertel ging mit 19:10 an die ART Giants, welche damit den vierten Sieg in Folge verbuchen konnten.

 

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Uns haben heute vier sehr wichtige Spieler gefehlt und wir haben dies hervorragend kompensiert. Die Mannschaft hat stark gekämpft und somit schlussendlich auch verdient gewonnen. Sehr gefreut hat mich, dass vor allem unsere jungen Spieler sich an das Niveau in der JBBL gewöhnt und einen wichtigen Anteil am Sieg heute hatten.“