ART Giants bejubeln Einzug in die Playoffs der ProB

Foto: Norbert Schulz

Durch zwei überzeugende Heimsiege konnten die Schützlinge der ART Giants Düsseldorf am Wochenende das Ticket für die Playoffs in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB lösen. Daran hatten auch die Nachwuchstalente ihren Anteil, die im Derby gegen Köln viel Verantwortung übernahmen.


Es ist der Lohn für harte Arbeit und die vielen Stunden in der Trainingshalle: Nach dem Ertönen der Schlusssirene am Sonntagabend war klar, dass ProB-Basketballer der ART Giants in den Playoffs stehen. Schon jetzt ist es der größte Erfolg in der jungen Vereinsgeschichte der Spielgemeinschaft ART Giants Düsseldorf, seit dem Zusammenschluss im Jahr 2016. Den Weg dahin ebnete ein souveräner 103:91-Sieg am Freitagabend, als der ETV Hamburg zum Nachholspiel in der Comenius-Halle zu Gast war. Zwar legte der Tabellenletzte aus dem hohen Norden einen Powerstart hin und machte es den Giganten schwer in die Partie zu kommen. Dennoch gelang es den Rheinländern in der zweiten Halbzeit das Tempo zu erhöhen und durch sehenswerten Basketball die Partie zu drehen. Angeführt von einem bärenstarken Lennart Boner (31 Punkte und 16 Rebounds) übernahmen die Giganten die Spielkontrolle und sicherten sich gegen Hamburg schließlich einen verdienten Heimsieg (103:91).


Nur zwei Tage später wartete am Sonntagabend dann das Derby gegen die Rheinstars Köln auf die Mannschaft von ART Giants-Headcoach Kevin Magdowski. Beide Mannschaften starteten mit viel Intensität in die Begegnung. Wenig verwunderlich, schließlich ging es für beide Teams auch um wichtige Punkte im Playoff-Kampf. Zwar merkte man den Gastgebern keine Müdigkeit vom Freitagsspiel an, dennoch erwischten die Rheinstars einen besseren Start. Da die Giganten phasenweise nicht zu ihrem gewohnten Offensivspiel fanden, rannte man zur Pause einem 44:50-Rückstand hinterher. Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt dann aber: Schnell legte das Magdowski-Team einen 7:0-Lauf aufs Parkett und erkämpfte sich die Führung zurück. Entscheidend war nun die aggressive Verteidigung der ART Giants, die den Gegner so unter Druck setzte, dass es den Kölnern beim Einwurf auch mal gar nicht erst gelang, denn Ball ins Feld zu bringen. Als tragende Säule im Düsseldorfer Spiel erwies sich US-Amerikaner Quadre Lollis Jr. (17 Punkte, 12 Rebounds und 6 Assists), der sich wie kein Zweiter in dieses Rheinderby biss und den Giganten unter den Körben die nötige Aggressivität gab. Ein starkes drittes Viertel, in dem die Düsseldorfer nur sechs Punkte des Gegners zuließen, brachte die Hausherren also auf die Siegerstraße (67:56). Bewusst entschied sich Magdowski zudem dazu ordentlich zu rotieren und gewährte seinen Nachwuchstalenten viel Spielzeit. Allesamt wussten Patrick Liebert, Din Pobric und Co. diese zu nutzen und überzeugten durch ihr selbstbewusstes Auftreten. Mit einem wichtigen Dreier sorgte Dennis Mavin dann 19 Sekunden vor Spielende für die Vorentscheidung zum verdienten 85:79-Derbysieg, der schließlich den Einzug in die Playoffs der ProB offiziell machte.


Headcoach Kevin Magdowski: „Gegen Köln haben wir nach der Halbzeitpause einen Gang hochgeschaltet und in der Verteidigung stärker agiert. Unsere jüngeren Spieler haben ebenfalls einen ordentlichen Job gemacht, darauf können wir in Zukunft aufbauen. Es ist wirklich toll, dass wir jetzt in den Playoffs sind und unser Saisonziel damit erreicht haben. Ein großer Tag für den gesamten Verein. Wir sind aber noch nicht satt und wollen versuchen, in den Playoffs auch die zweite Gruppenphase zu erreichen.“


Punkte ART Giants (gegen Köln): Liebert (4), Mavin (20), Lollis (17), Boner (8), Mikutis (11), Olma, Pook, Gebhardt (9), Pobric (3), Gulley (4) und Uzoma (9)