Ein Club, ein Spieltag. Viele Teams, viele Ergebnisse.

Gameday #4: 14./15. Oktober.

2nd Team Re­gio­nal­li­ga II: 
Dezimierte Zweitvertretung unterliegt erneut knapp.

  

Vergangenen Samstag stand das nächste Heimspiel im Home of the ART Giants  auf dem Programm. Gast war die Mannschaft der SW Baskets Wuppertal. Mit Anton Zraychenko und Marco Lovric kehrten auch zwei ehemalige Spieler der ART Giants an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Leider konnte Headcoach Florian Flabb genauso wie in der letzten Woche nur auf acht einsatzfähige Spieler zurückgreifen.

Die ART Giants ließen sich davon aber nicht abbringen und starteten stark in das Spiel. Dominik Beram erzielte die ersten Punkte des Spiels. Der Spielverlauf war durchgehend sehr ausgeglichen. Lediglich im dritten Viertel konnte Wuppertal sich leicht absetzen und ging mit einer 6 Punkte Führung ins Schlussviertel. Mit zunehmender Spieldauer aber vermehrten sich die durchaus vermeidbaren Fehler und man spürte die zunehmende Unkonzentriertheit auf Seiten der ART Giants, welche der kurzen Rotation geschuldet war. Trotzdem blieb das 2nd Team weiter in Schlagdistanz und hatten alle Chancen, das Spiel noch zu drehen. In einer von Hektik geprägten Schlussphase schafften es die  Düsseldorfer noch einmal, auf 2 Punkte zu verkürzen, jedoch fehlte am Ende die nötige Abgezocktheit um das Spiel zu drehen. Am Ende stand ein knapper aber in der Summe verdienter Auswärtserfolg der SW Baskets Wuppertal zu Papier.

„Wir haben heute nicht unseren besten Basketball gezeigt. Zu viele Nachlässigkeiten vor allem in der Verteidigung hat Wuppertal die Möglichkeit gegeben, dieses Spiel zu gewinnen. Man merkt dem Team an, dass wir durch die vielen Verletzungen und Ausfälle ein wenig den Rhythmus aus den ersten Spielen verloren haben. Positiv bleibt zu bewerten, dass wir jedes Spiel in Schlagdistanz sind und diese Spiele trotzdem gewinnen könnten.“ resümiert Coach Florian Flabb nach dem Spiel.

Punkteverteilung:

Müller-Landsvik 19, Ildan, Hohlbein 5, Domdey 8, Beram 14, Hansen 6, Lintner 7, Dücker 13


Die Zusammenfassung des Spieltags ohne Anspruch auf Vollständigkeit – sollte Euer Team nicht dabei sein, sprecht Euren Coach an oder schreibt selbst eine Spielzusammenfassung an info@art-giants.de

U18 Regionalliga:
Stark gestartet, dann doch verloren gegen Bayer Leverkusen.


Lediglich 8 Spieler reisten am Sonntag nach Leverkusen um den 4. Sieg im 4. Spiel zu holen. Am Anfang sah es auch schwer danach aus, als würde dieser Plan aufgehen. Mit extrem guter Transition gelangen im 1. Viertel 20 Fastbreak Punkte und Leverkusen schien überfordert. Doch das hohe Tempo forderte seinen Tribut. Dazu kam eine ständig wechselnde Linie der Schiedsrichter, die nach Belieben technische Fouls an die Spieler der ART Giants für zu laute Kommunikation verteilten. Coach Gabriel Strack wurde, nachdem er sich über diese neue Regelauslegung beschwerte, prompt mit zwei weiteren technischen Fouls aus der Halle verwiesen. So waren die 8 Jungs ab Beginn des 3. Viertel auf sich alleine gestellt und mussten Leverkusen nach und nach ziehen lassen. Am Ende gab es die erste Niederlage mit 75:59.

U17 Oberliga:

Auswärtssieg gegen Bayer Uerdingen.


In der Oberliga treten die ART Giants mit dem jüngeren Jahrgang an, so ist es nicht verwunderlich, wenn man vor dem Spiel gegen Bayer Uerdingen eine eher durchwachsene Bilanz vorweisen kann (1:2 Siege). Am vergangenen Samstag ging es für beide Teams darum, sich im Mittelfeld der Tabelle festzusetzen. Und de Gäste aus Düsseldorf starteten furios, das erste Viertel ging mit 9.22 Punkten klar an die ART Giants. Der Run legte den Grundstein für den Sieg, der in den folgenden ausgeglichenen Vierteln verteidigt wurde. Endergebnis 55:60. 
Coach Mahmoud Al Abed: "Es war ein knappes Spiel und mein Team hat das in den letzten Minuten richtig gut gemacht." 

U16 Regionalliga:

Arbeitssieg gegen die Dragons Rhöndorf.


Man hatte sich vorgenommen, mit mehr Teamgeist und Feuer in die Partie zu gehen. Und dies wurde vom Team auch auf dem Feld gezeigt. Aufgrund von Kommunikationsfehlern und den ebenso intensiv spielenden Rhöndorfern gelang es den ART Giants jedoch nicht sich in der ersten Halbzeit abzusetzen. Während des zweiten Viertels geriet man sogar in Rückstand, doch ein Buzzer-Beater von Mikiya Gerstmann jenseits der Dreierlinie brachte den 27:27 Halbzeitstand.
Im dritten Viertel blieb das Spiel weitestgehend ausgeglichen doch langsam mussten die Gäste der hohen Intensität Tribut zollen. Die Beine wurden müder und die ART Giants schickten eine kleinere Aufstellung auf das Feld. Ein 10:0-Run, angeführt durch die Mattner-Zwillinge Till und Malte sorgte für eine zwischenzeitliche 46:37 Führung, ehe sich Rhöndorf wieder auf 5 Punkte heranarbeitete. Doch im letzten Viertel dominierten dann die ART Giants. Ein früher 12:0 Run brachte die Vorentscheidung. Macius Trowe konnte in der gegnerischen Zone punkten und Malik Seeberger sowie Mikiya Gerstmann schalteten den gegnerischen Aufbauspieler weitestgehend aus. Am Ende verbuchte man einen wichtigen 66:48 Sieg und geht mit einem ausgeglichenen Konto in die Herbstpause.
 
T. Mattner 18 (1 Dreier, 5/6 FW), Trowe 16 (1, 1/2), M. Mattner 11 (1, 2/6), Nahreyni 10 (2/6), Gerstmann 5 (1), Will 4 (0/1), Seeberger 2, Antwi 0, Allerding 0, Saballas-S. 0, Montesdeoca 0 (0/2), Chandolias n.e.

U15 Oberliga: 
70:65-Sieg in Uerdingen.


Erstmals unter der Leitung von Assistant Coach Chris Peters, ging es für die U15 zum favorisierten Tabellenführer Bayer Uerdingen. Dieser gewann die vorigen Spiele meist  deutlich mit über 50 Punkten.
Die ART Giants zeigten gegen die körperlich überlegenden Gegner von Anfang an eine starke Teamleistung  und forcierten mit Aufbauspieler Razaviani das Tempo. Dadurch konnte man lange Zeit sogar eine knappe Führung halten. Küppers und Kapitän Santos gingen immer wieder zum Offensiv Rebound und das Team wurde dadurch mit Punkten aus zweiten Chancen belohnt. Auch die vorher gefürchtete Pressverteidigung der Gastgeber, wurde zumeist von den ART Giants überspielt. Der Support von Hoxha, Dromatas und Azzacconi half dem Team, sich dann in dieser schwierigen Phase auf seine Stärke zu verlassen.
Mit 3-Punkte-Würfen von Pavlovic (3/5) und zahlreichen Steals von Iskyen und Balkan hielt man das Spiel auch in der zweiten Hälfte offen. Am Ende half insbesondere der Einsatz von Iskyen und die Coolness von der Freiwurflinie, den erkämpften Sieg einzufahren.

Santos (9), Iskyen (2), Küppers (13), Razaviani (6), Pavlovic (17), Budimir (8), Balkan (15), Hoxha, Dromatas, Azzacconi

U14 Regionalliga: 
Überzeugender Sieg zuhause gegen Baskets Wuppertal.


Letzten Sonntag stand für die U14 ein unbekannter Gegner in der Halle, die SW Baskets Wuppertal. Das Team aus Wuppertal ist sehr gut in die Saison gestartet (2:1). Unsere Jungs starteten nach der Niederlage gegen die BG Hagen motiviert und engagiert und konnten durch konzentrierte Defense und sehr guter Transition das 1.Viertel 26:13 für sich entscheiden. Das ansprechend hohe Niveau wurde das ganze Spiel über gehalten, sodass sich jeder Spieler, der von Coach Gianluca d'Antuono eingesetzt wurde, von seiner besten Seite präsentieren konnte. Durch die konstante Teamleistung gewannen unsere Jungs am Ende mit 90:39. Lob an die Baskets, die sich trotz  des großen Rückstands nie aufgaben und bis zur letzten Minute gekämpft haben. 

1.V 26:13 / 2.V 21:8 / 3.V 19:6 / 4.V 24:12
Punkte: Arda 6, Sandro 4, Semi 0, Niels 12, Amie 12, Luki 13, Tim 6, Aliuon 12, Hugo 9, Calin 2, Justus 2, Consti 12 

U13 Oberliga: 
Sieg in Bochum 55:66.



Nach der ersten Saison-Niederlage in der Vorwoche gegen die Telekom Baskets Bonn (41:49), konnte das junge ART Giants Team in Bochum wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Beide Teams gingen mit einer 2:1 Bilanz in das vierte Saisonspiel, die Astro Stars erwischten den etwas besseren Start in die Partie (8:2). Die Gäste aus Düsseldorf berappelten sich aber schnell und verkürzten den Rückstand bis zum Ende des Viertels auf zwei Zähler. 
Im zweiten Viertel konnten die ART Giants dann durch verbesserte Defense die Kontrolle über das Spiel erlangen und erspielten sich eine Sieben-Punkte-Pausenführung.
Nach dem Wechsel kamen die Bochumer wieder stärker aus der Kabine und gestalteten die zweite Hälfte auf Augenhöhe. Der Vorsprung der Gäste aus Düsseldorf pendelte sich zwischen acht und 12 Punkten ein und auch bis zum Ende blieb es umkämpft, doch die ART Giants ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und brachten den Sieg nach Hause.

U12 Regionalliga: 
Herbe Niederlage gegen die Rheinstars Köln.


Nach drei ungefährdeten Siegen musste die U12 am Samstag die erste Niederlage einstecken. Und gleich eine, die mehr als verdient war. Die Rheinstars können im Jahrgang 2006 eine homogene Mannschaft aufbieten, die sowohl am Brett als auch auf den kleinen Positionen ausgezeichnet besetzt ist. Das Kölner Team zeigte eine taktisch hervorragende Mannschaftsleistung sowohl in der Defense als auch in Offense. Dass auf Seiten der ART Giants vier Akteure bereits das Kadertraining des DBB in den Knochen hatten und erst ein paar Minuten vor dem Tip-Off anreisen konnten – geschenkt. Assistant Coach Fred Khouranian, der den verhinderten Headcoach Divine Dennis vertrat, hatte alle Hände voll zu tun. Weder das Transition Game mit schnellen Fastbreaks funktionierte zufriedenstellend, noch das Setplay. Anstatt als Team zusammenzuarbeiten, versuchte man sich in Einzelaktionen, die weitgehend erfolglos blieben. Einzig Theo Chsherbakov konnte sich mit guten Aktionen auszeichnen. Unter dem Korb sahen die Düsseldorfer kaum einen Ball, denn die Rheinstars haben große Spieler, die ihren Körper gut einzusetzen wussten. So gingen die Duelle um die Rebounds verloren oder es wurde im Postup-Play gepunktet. Die Hausherren agierten nach Belieben, auch von draußen waren die Kölner an diesem Tag 1 gegen 1 nicht zu halten. Endstand 88:61.


Es gilt nun die Lehren aus der Niederlage zu ziehen: das talentierte Team muss an sich arbeiten. In der Defense, sich nicht zu schnell zufrieden zu geben, sondern in jeder Einheit jeden Gegner zu stoppen. Und in der Offense miteinander statt nebeneinander zu spielen.  

U11 Oberliga: 
Mit Tempo und Teamplay zum Start-Ziel-Sieg.


Einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg feierte die U11 beim Weseler TV. Nach 40 effektiven und überaus einseitigen Minuten hieß es 87:12 (40:5) für die Landeshauptstädter, die somit zum vierten Mal in Folge ungeschlagen blieben und die Tabellenführung behaupteten. Acht der diesmal nur neun Spieler trugen sich in die Scorerliste ein, vier davon punkteten zweistellig.

Von Beginn an machten die Düsseldorfer Tempo und stellten mit intensiver Defense frühzeitig die Weichen auf Sieg (18:3 nach dem ersten Viertel). Neben gelungenen Einzelaktionen war es vor allem das Zusammenspiel, das Coach Dirk Kaiser hernach lobend heraushob. „Wir haben den Ball nach dem Offensiv-Rebound wieder kontrolliert nach draußen gepasst und uns neu aufgestellt – und dadurch gute neue Situationen kreiert.“ Zudem zeigten sich die Youngster aus dem „Drei-Punkte-Land“ erneut treffsicher (sechs Treffer).

Nach den Herbstferien wartet mit der TSG Solingen (Samstag, 11.11., 14.00 Uhr Comenius-Gymnasium) die nächste lösbare Aufgabe auf das Team, das sich auf dem Feld als homogene und kompakte Einheit präsentiert.