Ein Club, ein Spieltag, Gameday #16. Viele Teams, viele Ergebnisse – 3./4. März.

Die Zusammenfassung des Spieltags ohne Anspruch auf Vollständigkeit – sollte Euer Team nicht dabei sein, sprecht Euren Coach an oder schreibt selbst eine Spielzusammenfassung an info@art-giants.de

U17 Oberliga:

Niederlage gegen die SpVg Odenkirchen.


Gegen den direkten Tabellennnachbarn SPV Odenkirchen zeigte die U17 nicht ihr bestes Gesicht. Coach Mahmoud Al Abed war vor allem mit dem letzten Viertel nicht zufrieden: "Wir hatten in der Crunchtime zu viele Turnover, die das Team von Odenkirchen zu leichten Punkten ausnutzen konnte. Insgesamt war unsere Defense nicht so, wie wir das können." 

U16 Regionalliga:

Endlich wieder ein Sieg - Düsseldorf ohne große Mühe.


Mehrere frustrierende Niederlagen hatten die U16-Regiospieler in letzter Zeit hinter sich und gegen TSVE Bielefeld war nun ein Sieg Pflicht. Die Sache gestaltete sich nach wenigen Startschwierigkeiten recht schnell deutlich zugunsten von D-Town. Nachdem die Leistungsträger einen eher verhaltenen 12:8 Vorsprung im ersten Viertel erspielten, waren es dann die Bankspieler die einen furiosen 23:3 Run im zweiten Abschnitt hinlegten. Im weiteren Verlauf des Spiels ergaben sich die nur mit 6 Spielern angereisten aber tapfer spielenden Bieledelder ihrem Schicksal, ohne sich jedoch hängen zu lassen. Am Ende war es ein eindeutiger 88:37 Erfolg der ART Giants, die nun auf einen weiteren vermeintlich schwachen Gegner treffen. Doch das Team von Köln-Nordwest konnte zuletzt auch gegen starke Mannschaften punkten. Man ist also vor der Reise nach Köln gewarnt.

U15 Oberliga:

Niederlage gegen Emmerich.


Bereits im Hinspiel zeigten die immer nur mit höchstens 7 Spielern antretenden Emmericher Nervenstärke und entschieden die Partie am Ende für sich. Auch in eigener Halle konnten die U15er der ART Giants den souverän auftretenden Gastgeber nicht bezwingen. Vor allem das Pick and Roll der Grenzstädter war nicht zu stoppen. Dennoch blieb man lange Zeit auf Schlagdistanz und erst im Schlussviertel konnte Emmerich sich absetzen. Bei einem 23 Punkte Rückstand Mitte des letzten Viertels gaben sich die D-Town Jungs um Coach Sarah Beggar, die die verhinderten Coaches Peters und Saou vertrat, nicht auf und schafften noch einen Run, der sie bis auf einen etwas versöhnlicheren Endstand von 70:55 heranbrachte.

U13 Ober­li­ga: 
Revanche gegen die Rheinstars Köln.


Das Hinspiel gegen die Kölner war eine der bittereren Pleiten der Saison für die ART Giants, mitten in die Freude des Buzzerbeaters zum vermeintlichen 65:64-Sieg, kam die Entscheidung der Refs, dass dieser zu eine Millisekunde zu spät gewesen sei und das Spiel ging mit 62:64 verloren.
Die U13 wollte also Revanche nehmen und startete auch gut ins Spiel, mit 18:10 holte man sich das erste Viertel. Durch einige Nachlässigkeiten in der Defense und der Tatsache, dass bei den Kölner im zweiten Viertel fast alles fiel, verkürzten die Hausherren zur Pause auf 35:33.
Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die ART Giants endlich griffig in der Defense und auch die Bretter kontrollierten die Gäste nun zusehends, wodurch der Vorsprung der Düsseldorfer vorm Schlussviertel wieder auf 55:44 heran wuchs.
In den letzten zehn Minuten spielte das junge Team die Partie souverän zu Ende und ließ die Rheinstars aus Köln nicht mehr herankommen. Die Verteidigung stand bis zum Ende stabil, vorne wurde der Ball gut laufen gelassen und so gewannen unsere U13 letztlich verdient mit 65:50 und konnten die Bilanz in 2018 immerhin auf 3 Siege bei Niederlagen verbessern. Am kommenden Wochenende geht es in eigener Halle dann gegen den Brander TV.

U12 Re­gio­nal­li­ga:
Ungefährdeter Sieg gegen den Astrostars Bochum. 


Nach der herben Niederlage gegen die Rheinstars Köln geriet das Spiel gegen den Tabellenachten Bochum geriet für unsere U12 zur Erfüllung einer Pflichtaufgabe. Ohne zu glänzen aber mit einem soliden Auftritt konnten unsere Jungs Viertel für Viertel für sich gewinnen. Nur das letzte ging mit einem Punkt an die Astrostars. Coach Dennis rotierte munter durch, sodass alle viel Spielzeit bekamen. 

U11 Oberliga: 

Arbeitssieg durch die Summe der Einzelaktionen.


Es gibt Tage, an denen nicht so recht viel gelingen mag. Einen solchen Tag erwischte die U11 bei ihrem Gastspiel in Solingen. Obwohl die Solinger, die im Hinspiel noch deutlich bezwungen worden waren, nur sechs Akteure aufzubieten hatten, taten sich die „kleinen Giganten“ bis Mitte des vierten Abschnitts (44:37/ 34. Minute) extrem schwer. Mit einem 6:0-Run innerhalb von zwei Minuten wurden dann jedoch letzte Zweifel an einem Erfolg beseitigt.

Begünstigt wurde die Mini-Serie durch die Tatsache, dass Solingens Bester und Längster aus Verletzungsgründen auf der Bank Platz nehmen musste und darüber hinaus seine Mitspieler konditionell nicht mehr in der Lage waren, in der Verteidigung schnell zuzupacken.

„Unterm Strich zählt der Erfolg“, bilanzierte Coach Dirk Kaiser. „Allerdings waren wir diesmal viel zu hektisch und unkonzentriert. Am Ende waren es die Summe der Einzelaktionen, die uns den elften Sieg im 15 Spiel beschert haben – nur gut, dass im Basketball keine B-Noten wie im Eiskunstlauf vergeben werden.“ Positiv: Erneut trugen sich acht der zehn eingesetzten Spieler in die Scorerliste ein.

Eine deutliche Leistungssteigerung wird nötig sein, will sich die U11 am Samstag, den 10. März (14.00 Uhr, Comenius-Halle), für die im Hinspiel beim TV Goch erlittene Niederlage rehabilitieren.

U10 Oberliga: 

Deutlicher Sieg gegen den Herner TC.


Am Sonntag ging es für die U10 von Coach Dennis zum Herner TC, dere 1. Damenmannschaft in der Bundesliga spielt. Weil in der Halle am Samstag Abend ein Bundesligaspiel ausgetragen wurde, lag auch noch das Klasse Parket – ein Traum für jeden Baller. Unter besten Bedingungen wollten unsere Jungs den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen und legten im 1. Viertel mit einer 7:16-Führung den Grundstein für einen ungefährdeten klaren Sieg. Bis auf wenige Ausnahmen lief ein Angriff nach dem anderen zum Halbzeitstand von 14:34.
Im 3. Viertel hätte man die Führung noch deutlicher gestalten können, verpasste dies aber durch unkonzentrierte Abschlüsse.
Im gesamten Spiel haben alle Kids viel Spielzeit erhalten und jeder konnte sich Auszeichnen. Am Ende konnten die Kids einen klaren 24:75-Sieg feiern .
Nächste Woche ist die BG Duisburg zu Gast – da haben die Jungs noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen. Wir dürfen gespannt sein ...